Effizientes Fehlermanagement

Mit non-punitivem Debriefing und Lessons Learned
bringen wir auch IHR Team voran

1-Tages Seminar Fehlermanagement

1-Tages Seminar „Effizientes Fehlermanagement"

Mit non-punitivem Debriefing und Lessons Learned bringen wir auch IHR Team voran

1-Tages Seminar

Nach diesem Seminar werden Sie...

  • Stress als Einflussfaktor kennen
  • Höhere Stress-Awareness haben
  • Umgang mit Stress verbessern
  • Stress positiv sehen
  • Mehr Situatives Bewusstsein haben
  • Fehlerpotentiale sehen/vermeiden
  • Berichts-/Melde-Systeme benutzen
  • Gut kommunizieren
  • Risiken/Gefahren sicher erkennen
  • Briefing und Debriefing nutzen
  • Resourcen optimal einsetzen
  • Standards nutzen
  • Fatigue/Workload besser managen
  • Verhalten sicher einschätzen
  • Richtige und gute Entscheidungen treffen (lassen)

Ablauf

Modul 1: Human Error – Biases, Heuristics und Rationalisierung

Modul 2: Fehler-Management: Lutftfahrt-Tools, Perspektiven und Grenzen

Zielgruppe

Mediziner und Pflegepersonal, Manager aller Unternehmensbereiche und Branchen, Entscheider mittlerer und hoher Verantwortungsstufen, Team-Verantwortliche

Abschluss

Teilnehmer schließen das Seminar mit einem Zertifikat ab und erhalten ein Buch zum Training sowie die Leadership-Matrix.

Piloten treffen Entscheidungen und handeln unter Zeitdruck, mit nahezu Null-Fehler-Toleranz. Besonders Militärflieger arbeiten im Grenzbereich menschlicher Leistungs-fähigkeit. Und wie bei IHNEN sind strategisches Geschick, Teamwork, Resilienz und Situatives Bewusstsein (SA) nötig, um richtige Entscheidungen zu treffen, um Ziele zu erreichen. Vor dem Hintergrund permanenter Veränderung, Einflüssen von außen und nicht immer bekannter Risiken bedarf es geeigneter Methoden und Werkzeuge, um jedes Mal wieder heil runter zu kommen. Besonders wichtig ist aber auch die Einstellung zur Tätigkeit sowie die soziale Intelligenz. Denn ohne das Team geht´s nicht. Weder im Linienflieger noch im Kampfjet, den Arbeitsplätzen unserer Dozenten.

Kein Wesen ist so kreativ wie der Mensch. Leider auch gegenüber sich selbst. Die Forschung der letzten 50 Jahre hat im Rahmen der „Behavioral Economics“ eine beängstigende Zahl an Entscheidungsfehlern bis hin zum aktiven Selbstbetrug offengelegt, denen wir uns nicht nur ab und zu hingeben, sondern aktiv und vorhersagbar. In der Luftfahrt sind solche Tendenzen (biases und heuristics bezeichnet) immer lebensbedrohlich. Daher werden Piloten und Crews im Rahmen des verpflichtenden Crew Resource Management über die Fehlerursache Mensch (Human Factor) intensiv aufgeklärt und mit Tools versehen, die gerade unter Stress und Belastung zu besseren Entscheidungen und Handlungen befähigen.

In der weltweiten Luftfahrt sorgen seit Jahrzehnten hoch-wirkungsvolle Methoden, Tools und Strukturen für einen drastischen Rückgang der Zwischenfälle und Unfälle. Und dies bei gleichzeitiger Explosion von Flugstunden, Passagieren und Fracht. In keiner anderen Branche wird intensiver und nachhaltiger aus Fehlern gelernt. Und werden weniger Fehler gemacht. Das Flugzeug ist auch deswegen das sicherste Verkehrsmittel der Welt.

Würde man Unfallzahlen der Medizin mit dem Luftverkehr vergleichen, so müsste durch menschliche Fehler (z.B. Behandlungsfehler) jeden Tag ein Jumbojet abstürzen.   

Im Rahmen dieses Seminars für bis zu 20 Teilnehmer in Ihrem Hause oder einem Ort Ihrer Wahl lernen Teilnehmer, das eigene Entscheidungsverhalten zu analysieren und zu hinterfragen. Dafür werden wir lernen, Fehlerursachen und -wirkungen zu erkennen sowie typische Entscheidungsfehler unter Stress und Überlastung zu beherrschen. Hierbei helfen nicht nur bewährte Routinen und Tools aus dem Cockpit. Besonders die Kenntnis und Einschätzung der eigenen Neigung zu Entscheidungsfehlern bildet eine notwendige Grundlage des aktiven Fehlermanagements. Wir sprechen also auch über Einstellung, Disziplin und Motivation, sich überhaupt mit Fehlern beschäftigen zu wollen.

An einem intensiven Tag üben wir gemeinsam simple und eingängige Werkzeuge aus der Fliegerei, die auch in kritischen Situationen die eigene Souveränität und die alles entscheidende „SA“ (Situational Awareness) aufrecht erhalten. Weiter im Fokus stehen Verständnis und Einführung von (Standard) Operating Procedures, non-punitiven Fehlermanagement-Prinzipien, Umgang mit Checklisten, SOPs und Safety Manual, die intuitive Risikoanalyse, Nutzen von Memory Drills, redundante Verfahrensweisen, etc.

Ein zentraler Punkt ist das nicht-bestrafende (non-punitive) Lernen aus Fehlern, welches erst eingebettet im Kreislauf der Team Facilitations (Briefing, Meeting, Brainstorming und Debriefing) seine volle Wirkung entfalten kann. Insbesondere das Debriefing als Kernelement fliegerischen und betrieblichen Lernens stellt nachhaltig allen Mitarbeitern udn Führungskräften die essentiellen Lessons Learned zur Verfügung.

Zum richtigen Umgang mit Fehlern gehört...

  • Das Verständnis und Bewusstsein von Fehlerursachen
  • Die Akzeptanz von Fehlern als minimier-, aber nicht gänzlich vermeidbar
  • Eine nicht bestrafende Fehlermeldung (Non-Punitivität)
  • Die nachhaltige Fehlererfassung inkl. passender Melde-/Berichtssysteme
  • Eine klare, individuelle Fehlerbewertung und -analyse
  • Die sinnvolle Fehlerbearbeitung und –übertragung bzw. Anonymisierung
  • Eine transparente Kommunikation von Fehlern und Lessons Learned
  • Die künftige Vermeidung bzw. Erkennen von Fehlern bzw. Error-Potential
Kommen Sie zu uns - nach oben!

Buchen Sie uns für Ihre nächste Veranstaltung

Warum Briefing, Brainstorming und Debriefing in der Projektarbeit mehr Erfolg versprechen, lesen Sie hier!